Museums Ausstellung:

[ Home ]

Unsere aktuelle Ausstellung handelt von: Fensterbilder zum Landschaftswandel in Frenkendorf. Marco Degen hat über Jahre Fotos gemacht von Landschaften in und um Frenkendorf, mit denen wird der Wandel der Landschaft dokumentiert.

 

Wie kam es zu dieser Fotoausstellung? Eine Abhandlung von Marco Degen.

 

Seit 20 Jahren fotografiere ich in Frenkendorf vor allem Natur und Landschaft. So sind tausende von Bildern analog und digital zusammen gekommen.

Fotografieren in der alten Umgebung war kein Problem, in dem Gebiet bin ich aufgewachsen. Da kenne ich jeden Standort.

Nach der Baulandumlegung gingen aber meine Standorte und die Orientierungspunkte verloren.

Eine neue Methode musste gefunden werden. Die Lösung fand ich im GIS Geo Informations System des Kantons BL. Dort konnte ich Luftaufnahmen aus dieserZeit hochladen. Die neuen Bebauungs- und Strassenpläne konnten nun darüber gelegt werden. So konnte ich feststellen, wo ich damals stand und wo ich heute stehen musste. Es erscheint einfach, ist aber mit akribischer Kleinarbeit verbunden. Immer wieder ist es spannend, beim Einstellen der Kamera durch die Linse zu schauen und das Resultat im Monitor zu überprüfen - digital sei Dank.

 

Danke an:

- Verkehrs- und Verschönerungsverein Frenkendorf besonders Fritz Brönnimann.
- Bürgergemeinde Frenkendorf.
- Rolf Degen Restaurator und Schreiner der Fenster.
- Arthur Rohrbach Texte Obst.
- Diffrent desing GmbH, Pratteln.
- Jochen Werder, Hilfe beim Dia scannen und Foto Tips.
 

Ausserdem kümmert er sich als Mitglied der Bürgergemeinde um die Obstbäume der Gemeinde.
Eindrücklich die 40 Apfelsorten, die er an den Museumsöffnungen zeigt. Ein Besuch im Museum lohnt sich also.